1-Kopie-2.jpg
© Vrinda Jelinek

Sassa Ann Van Wyk

Handmade craft accessories that bring joy and happiness.

Sassa Ann van Wyk is a young milliner based in Vienna. She hardly relies on any machines, and instead, uses her own two hands to craft accessories that give joy and happiness. Sassa’s days are spent in her cozy studio, where she translates her imaginative ideas into reality with form, and you can really feel the dreaminess and playfulness coming through in the final product. She loves embroidery and beading and has a signature personal style which reflects her life philosophy.  She likes common shapes but with unusual details. Her hats look ironic and extraordinary.

“I want the people who wear my hats to feel good and enjoy themselves. There is nothing as great to me as someone putting on one of my hats and smiling and starting to jump and dance around. When people feel confident and joyful wearing their hat, I feel I’m doing the right thing”.

Photo gallery (click image to start slideshow)


Sassa started to learn about the millinery craft at the age of 15 at the Modeschule Hetzendorf, and went on to win the Feltmakers Design Award 2014 for Craftsmanship, followed by an internship with Philip Treacy in London in 2016, when she was only 18. In 2017, she quit her job with Philip Treacy and started to build her own brand.  We are excited to share some of her work with you here.

Video on Instagram: Anna Podrobakha

More Features

4 February 2021
Thebe Magugu

Afrika: Mode aus der Position des globalen Südens denken

Die afrikanischen Modedesigner Thebe Magugu und Kenneth Ize zählen zu den vielversprechendsten Newcomern in London und Paris. Beide haben ihr Label in Afrika gegründet. Dort sind sie repräsentativ für eine ...

3 February 2021
market accra

Upcycling, Dutch Wax und African Lace – die zeitgenössische afrikanische Modekultur ist importiert

In Afrika formiert sich eine lebendige Designszene, die traditionelle Textilien wiederentdeckt. Aber nur wenige schaffen es, ihre Ideen zu monetarisieren. Das Problem ist strukturell: Der Kontinent leidet an einer mangelnden ...

17 October 2020
BRUT by YVY

Michel Hueter: Unsere Aufgabe ist es nicht zu coachen, sondern zu vernetzen

Leitmotiv der Schweizer Designindustrie sei die Ingeniosität, sagt Michel Hueter, Kurator und Direktor von Design Preis Schweiz. Das leite sich schon aus der Historie des Landes ab. Austrianfashion.net sprach mit ...

15 September 2020
Digital Vogue Between Synthetic and Organic Processes by Julia Koerner

Julia Körner: Ein Kleid ist für mich Architektur im kleinsten Maßstab

Die Architektin und Designerin Julia Körner möchte 3D-gedruckte Mode tragbar machen. Derzeit arbeitet sie mit einer Methode, in der 3D-Druck direkt auf Stoff aufgebracht wird. Als eine der ausgezeichneten Künstler*innen ...

25 July 2020
Ambrogio-Lorenzetti-Effects-of-Good-Government-in-the-city

Silke Birte Geppert: „Krisen können auch schöpferische Wendepunkte für die Mode sein.“

Jede Art von Krise kann auch sehr viel Positives hervorbringen. Das hat die Geschichte ausreichend gezeigt und das wird auch jetzt wieder spürbar und ist fast zu einer gesellschaftlichen Forderung ...

1 July 2020
showwwfinale-Anne-Saric

WWWSHOWWW: Die digitale Show der Royal Academy of Fine Arts Antwerp

Auch die Modestudent*innen der Royal Academy of Fine Arts Antwerp mussten in der Zeit der Isolation zu Hause arbeiten. Durch die limitierten Möglichkeiten mussten sie außerdem sehr kreativ sein, um ...