Fashion Studio with designer and client
Foto: Pexels.com/cottonbro

Open Fashion Studios

Das neu gegründete AUSTRIAN FASHION BOARD und AUSTRIANFASHION.NET laden zu den ersten OPEN FASHION STUDIOS. Am 31. März und am 1. April geben in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Vorarlberg und in der Steiermark mehr als 60 Teilnehmer*innen an 52 Locations persönliche Einblicke in unterschiedliche Arbeitswelten.
17 March 2022 in SustainabilityDesigners
Online Fashion Exhibition
Screenshot: HOPING & DOUBTING, eine Ausstellung von Student*innen an der American University Paris und der Universität der Künste Berlin

Mode in Theorie und Praxis: Eine vielschichtige Auseinandersetzung

Die Onlinekonferenz The Digital Multilogue on Fashion Education untersuchte Rahmenbedingungen der Modeindustrie und deren Beziehung zu Bildungsstätten sowie das noch ungenutzte utopische Potenzial der Mode in Theorie und Praxis.
5 January 2022 in Digital / TechSchools / InstitutionsDiscourse
Call for interest

Friendly New Products - Designprozesse Neu Denken

AUSTRIANFASHION.NET startet die Entwicklung einer neuartigen Produktlinie, die in kollaborativen Designprozessen entstehen wird. Die zentralen Akteure werden in einem Call for Interest sowie aus dem bestehenden Netzwerk ermittelt. Im Mittelpunkt stehen visionäres Design sowie innovative und traditionelle Fertigungstechniken.
19 September 2021 in SustainabilityDesignersArt / Design
Fashion Designer Thebe Magugu
Thebe Magugu, "ANTHRO 1", AW 2020

Afrika: Mode aus der Position des globalen Südens denken

Die afrikanischen Modedesigner Thebe Magugu und Kenneth Ize zählen zu den vielversprechendsten Newcomern in London und Paris. Beide haben ihr Label in Afrika gegründet. Dort sind sie repräsentativ für eine global inspirierte Generation, die sich von kolonialen Mustern befreit hat und mit Mode eine neue Identität schaffen will.
4 February 2021 in DesignersDiscourse
Arid Collection 3D printed Skirt and Choker
Arid Collection: Digital Vogue Between Synthetic and Organic Processes by Julia Koerner, JK-Design, Foto © Ger Ger 2020

Julia Körner: Ein Kleid ist für mich Architektur im kleinsten Maßstab

Die Architektin und Designerin Julia Körner möchte 3D-gedruckte Mode tragbar machen. Derzeit arbeitet sie mit einer Methode, in der 3D-Druck direkt auf Stoff aufgebracht wird. Als eine der ausgezeichneten Künstler*innen der ersten Runde von Re-FREAM, trug sie dazu bei, die Technologie marktfähig zu machen. Das Making-of und Ergebnis dieses Forschungsprojektes wurde anlässlich der ARS Electronica 2020 in einem Zoom Webinar präsentiert. Julia Körner ist eine der wenigen weltweit, die 3D-Design auf die Mode anwenden können. Ihre großen Erfolge brachten ihr kürzlich den Titel Architecture’s Queen of 3D Fabrication ein. Im Interview spricht die in Los Angeles lebende Salzburgerin über ihren Werdegang und ihren Zugang zur Mode.
15 September 2020 in Digital / TechDesigners
woman is cycling
Vintage Foto © https://simple-insomnia.tumblr.com/

Michaela Lindinger: „Do it yourself ist die wahrscheinlich erwartbarste Auswirkung einer Krise.“

Schon ganz zu Beginn der aktuellen Krise war klar, dass sie die Mode gravierend verändern würde. Alle Prognosen deuteten auf die Beschleunigung eines Wandels, der sich schon seit mehreren Jahren abzeichnet. Mögliche Szenarien für die Mode nach COVID-19 zeigt aber auch ein Blick in die Geschichte: Wie haben sich vergangene Krisen auf die Mode ausgewirkt?
4 June 2020 in PeopleDiscourse

News & Events

Projects

29 June 2017
cover_all_3.jpg

Ever since its debut in 2013, Another Austria has been going strong for six seasons. Dedicated to promoting Austrian talent on an international level, the exhibition established itself as a ...

More Articles